Brian-Boru

Irische Königsharfe

Diese Harfe ist 2015 im Rahmen eines Baukurses der Klangwerkstatt auf dem Hof Kranichmoor am Schalsee entstanden.

Ursprünglich mit Stahlbesaitung im Stile der altirischen Clairsach gebaut, wurde die Harfe 4 Jahre beim gelegentlichen Harfenunterricht gespielt. Zwischenzeitlich ist die Brian-Boru auf Nylonsaiten umbesaitet und hat Loveland-Halbtonmechaniken an allen B, C und F - Saiten erhalten. Grundtonart F-Dur. An allen C und F Hebeln befinden sich zur besseren Orientierung farbige O-Ringe. Die Harfe befindet sich in einem sehr guten Zustand. Lediglich an zwei kleinen Stellen der Klangdecke kann man klitzekleine Faserfetzchen (kleiner als Streichholzkopf) an der Kante erahnen, die praktisch nicht auffallen - siehe hier. Die Holzoberfläche wurde im Sommer 2019 leicht überarbeitet und neu mit Hartöl versiegelt. Das Holz der Seitenwangen ist wunderbar gemasert und changiert bei seitlichem Lichteinfall.

Zu der Harfe gehört ein einsteckbarer Holzstab um das Instrument im Sitzen aufstellen zu können, sowie natürlich der Stimmschlüssel. Eine passende Harfentasche ist optional erhältlich.



Steckbrief Brian Boru
Erbauer: Karsten Stielow
Baujahr: 2015 / aufgearbeitet 2019
Besaitung: 27 Saiten / Tynex, Carbon, Nylon kupferumsponnen
Tonumfang: A - f''' / Grundstimmung F-Dur
Holzart, Oberfläche: europäischer Kirschbaum, Hartöl
Klangdecke: Alpenfichte
Halbtonmechaniken: Loveland
H x B x L / Gewicht: 87 x 25,5 x 54 cm / 4,7 kg
Besonderheiten:
  • Farbige O-Ringe an den Mechaniken
  • Messingschild mit Name "Zora 2015"
  • Neupreis 1474 €