Robin 138 Stage

keltische Harfe mit 28 Saiten

Eine allgemeine Beschreibung des Harfenmodells "Robin" ist weiter unten auf dieser Seite im Steckbrief zu finden.

Besonderheiten und Ausgestaltung genau dieser Harfe:

  • französischer Kirschbaum mit schönem Maserbild
  • Besaitung SugarStrings, im Bass silberumsponnen
  • Stimmwirbel Messing
  • komplette Halbtonmechaniken von Dukona, Messing
  • mehrfarbige Intarsienleiste auf der Klangdecke
  • stabiliserter Asteinwuchs in der Vorderstange
  • 20 mm Edelstein (Tigereisen) mit vergoldetem Lebensbaum
  • einschraubbarer Fuß aus Ahorn

Spielbereit zum Verkauf - 1614 € mit 3 Jahren Gewährleistung


 

Harfe "Robin"

kraftvoll & schwebend

Die kleine, keltische Reise- und Therapieharfe Robin ist eine klanglich optimierte Weiterentwicklung des ehemaligen Schwestermodell Iona von Bernhard Schmidt. Durch ihr geringes Leichtgewicht von nur 3,5 kg eignet sich diese Harfe besonders für Walking-Act’s, in dem man sich Robin mit einem Gitarrengurt umhängt und somit „freihändig“ im Gehen spielen kann. Alternativ kann Robin auch sicher im Bodenständer abgestellt und zum Spielen angekippt werden.

Die handliche Größe von 98 x 53 cm und das schlanke, grazile Erscheinungsbild lassen das volle Klangpotential des Powerzwerges nicht sofort erahnen – dabei vermag Robin auch Zuhörer in sakralen Räumen, in Planetarien oder auf Bühnen zu begeistern.

© R. Kistowski / wunderbare-Erde.de

Der Entwurf der Harfe Robin mit der markant geschwungenen Formgebung orientiert sich an den alten, schottischen Harfen und erinnert an den Schattenriss eines Rotkehlchens (engl. "Robin").
Die Übergänge vom Wirbelstock zur Vorderstange fließen harmonisch ineinander und vermeiden harte Kanten, an denen sich das Auge des Spielers stören könnte. Der minimalistisch ausgeführte Klangkörper bildet einen ausgewogenen Kompromiss zwischen Gewicht und klangstarker Dynamik.

Bester Materialmix für Akustik und Handling
Vordersäule, Wirbelstock und die Seitenwangen des Korpus sind aus massivem, lebendig gemasertem Holz gefertigt. Dabei bevorzuge ich europäischen Berg-Ahorn, französischen Kirschbaum, deutsche Elsbeere oder Nussbaum. Die Klangdecke besteht aus einem speziellen, feuchtigkeitsunempfindlich laminierten Birkenholz, was eine sehr feine Ansprache des Klanges garantiert und die Harfe dabei deutlich stimmstabiler hält. Die Rückwand ist aus dem gleichen, schwingungsfreudigen Material und verdoppelt somit die akustische Abstrahlfläche des Resonanzkörpers.
Schmuckelemente setzen dezente Akzente. Beispielsweise Intarsienstreifen oder Echtholzfurniere auf der Klangdecke sowie eingesetzte Edelsteine in der Vorderstange.

Tonumfang + Mechaniken
Der Tonumfang umfasst 28 Saiten von A bis g'''.
Durch justierbare Stegstifte lassen sich fast alle aktuellen Halbtonmechaniken montieren. Die Mechaniken von Camac und Dukona haben sich als langlebig und funktionssicher auf zahlreichen Harfen bewährt.

Bei vollbestückten Halbtonmechaniken ist die Grundtonart Es-Dur.
Soll die Harfe nur teilbeklappt werden, hat sich die Grundtonart F-Dur etabliert. Mit drei Halbtonmechniken pro Oktave sind alle gängigen Tonarten abgedeckt (F-Dur, C-Dur, G-Dur, D-Dur und die entsprechenden Moll-Tonarten).


Besaitungs- Varianten

Für die Harfe Robin sind zwei unterschiedliche Saiten-Materialien verfügbar.


Robin "Stage"

Besaitung aus 26 Karbon-Saiten und 2 metallumsponnenen, vernickelten Stahlsaiten.

Eine silbrig und hell klingende Karbon-Besaitung vom französischen Saitenhersteller Savarez. Die Oberfläche ist leicht angeraut. Dazu zwei umsponnene Bass-Saiten mit vernickelter Oberfläche.
Durch den Stahlkern klingen die Bass-Saiten etwas lauter und "metallischer". Im Zusammenspiel mit Ensembles, dem Spiel in sakralen Räumen oder Auftritten auf Bühnen ist der Bass somit präsenter und durchsetzungsfähiger sowie länger ausschwingend (tragender). Die Harfe Robin ist lauter und volltönender als man es auf den ersten Blick aufgrund der zierlichen Erscheinung vermuten würde.


Robin "Voice"

Besaitung aus 25 BioCarbon-Saiten und 3 metallumsponnenen, versilberten Saiten mit Nylonkern.

Bei dieser Variante kommen SugarStrings (sogenanntes BioCarbon) vom italienischen Saitenhersteller Aquila-Corde zum Einsatz. Ihr Klang ist weicher, cremiger, weniger "spitz" und wird von einem leicht erdigen Timbre getragen, wie man es eher von Darmsaiten kennt. Durch den Nylonkern klingen die 3 Bass-Saiten etwas "wärmer", natürlicher und zurückhaltender. Bei einer Gesangsbegleitung oder im Zusammenspiel mit leiseren Instrumenten, wie zum Bespiel Flöten, drängt die Harfe klanglich nicht in den Vordergrund.







Ab sofort verfügen alle Harfen über ein Holzgewinde in der Bodenplatte, um bei Bedarf eine massive Ahorn-Fußstütze einschrauben zu können. Dadurch kann die Harfe auf die richtige Spielhöhe gebracht werden, um auf einem Stuhl oder Sessel sitzend zu musizieren.


Steckbrief Robin - kraftvoll & schwebend
Besaitung: 28 Saiten
Stage = Carbon, Stahl mit versilberter Kupferumspinnung
Voice = SugarStrings, Nylon mit versilberter Kupferumspinnung
Tonumfang: A - g'''
Grundstimmung Es-Dur - alle Halbtonmechaniken
Grundstimmung F-Dur - teilweise Halbtonmechaniken
Grundstimmung C-Dur - ohne Halbtonmechaniken
Holzart, Oberfläche: Bergahorn, Zuckerahorn, Kirsche oder Nussbaum, Hartöl-Versiegelung
Klangdecke: speziell laminiertes, nur 3 mm dünnes Birkenmultiplex
Halbtonmechaniken: durch justierbare Stegstifte sind alle gängigen Systeme möglich
z.B. Camac, Loveland, Truitt, DeLaCoure, Robinson, usw.
H x B x L / Gewicht: 98 x 24 x 53 cm / 3,2 - 4,8 kg je nach Holzart, Ausführung, Halbtonmechaniken und Schmuckelementen
Preis: Ab 1280,- € je nach Ausführung, Holzart, Schmuckelementen und Halbtonmechaniken sowie Zubehör
Optional:
  • Security-Locks für verstellbare Gurte an der Harfe
  • Bodenständer zum sicheren Abstellen
  • Klangdecke mit Vogelaugen-Ahorn oder Edelholz belegt
  • gepolsterte Transporttasche
  • Harfenkleid (Staubhülle)
  • Stimmschlüsselhalter
  • direkt montierbarer Notenhalter
  • Schmuckelemente, Intarsien, Kerbschnitzereien, eingelegte Edelsteine/Silberbroschen, Sägerosetten, keltische Bemalungen, Punzarbeiten, Brandmuster, Lederflechtwerk ...

Service + Downloads